Racer der Woche
Luca Göttlicher

In dieser Woche wollen wir euch einen kleinen und pfiffigen Jungen aus Bayern vorstellen. Sein Name ist Luca Göttlicher. Dieser Bursche wurde 2014 mit 7 Jahren der jüngste Champion im ADAC Pocket Bike Cup. Da verwundert es niemanden, dass auch das Ausland auf ihn aufmerksam wurde. Nach erfolgreichen Testfahrten in Spanien wird Luca dieses Jahr die komplette Saison in der Spanischen Meisterschaft „MiniGP“ in der Klasse Promo 50 für die FCM / Katalunische Förderation mit einer spanischen Lizenz bestreiten. In dieser Rennserie begannen, neben Marc Marquez und Jorge Lorenzo, viele Rennfahrer ihre Karierre, die heute in verschieden Klassen um Punkte in der WM kämpfen. Darüber hinaus startet Luca auch „LucyLuc“ genannt in der SimsonGP und beim Pocket-Bike Sachsenevent.

Wir sind sehr auf Luca´s Entwicklung gespannt und werden regelmäßig über seine Rennen in diesem Jahr berichten. Das Luca über viel Talent verfügt ist unbestritten. Wichtig ist jedoch, dass dieses Talent gefördert wird, um vielleicht einmal in die Fußstapfen von oder Jonas Folger zu treten. Um den Traum des Profirennfahrers zu verwirklichen, braucht es die Unterstützung und Förderung durch Sponsoren und Partner. Anders wird der finanzielle Aufwand nicht zu realisieren sein. Luca und sein Papa sind über jegliche Form der Unterstützung dankbar. Für mögliche Interessenten besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme über Lucas Facebookseite „Luca Göttlicher“ und ab dem 01.03.2015 über seine Homepage www.Luca-Göttlicher.de. Auf seiner Seite findet ihr dann jede Menge Info´s zu Luca´s, seinen aktuellen Aktivitäten und über seinen eigenen Fan-Shop!


 

  • Vorname: Luca

    Luca

    Luca Göttlicher

  • Nachname: Göttlicher
  • Spitzname: LucyLuc
  • Webseite: www.Luca-Göttlicher.de
  • Nationalität: deutsch
  • Geb.Datum: 22.04.2007
  • Größe: 130cm
  • Gewicht: 28kg
  • Hobbys: alles, was Räder hat
  • Lieblingsessen:Pfannekuchen
  • Lieblingsstrecken: Cheb Kart Arena / Calafat / Casteloli / Freiberg Saxoniaring
  • Vorbilder: Marc Marquez / Marcel Schrötter / Ken Roczen / Toni Cairoli
  • das mag ich nicht: verlieren
  • Ziele: trotz der harten Konkurrenz in Spanien im ersten Jahr zu bestehen

Wie bist du zum Rennsport gekommen?

Mit 4 Jahren durch meinen Papa.

Beschreibe kurz deinen Werdegang

Ich fing mit 4 Jahren an Motocross auf einer Yamaha PW50 und einer KTM SX 50 Mini zu fahren. Mit 6 Jahren fuhr ich einen Pocketbike Test mit Steve Jenkner auf dem Sachsenring. Außerdem belegte ich Gesamtplatz 5 im ADAC Pocket Bike Cup, den 6. Platz in der ADAC Motocross Clubmeisterschaft 50ccm und den 8. Platz in der SüdBayernSerie Motocross KL1/50ccm. 2015 wurde ich mit 7 Jahren der Jüngste deutsche Gesamtsieger beim ADAC Pocket Bike Cup.

Was erhoffst du dir vom Umstieg in den spanischen Mini-Cup?

Viel , viel lernen und mich weiter zu entwickeln und Spass am fahren zu haben !!!

Was möchtest du mal werden?

Das ist doch klar, Profirennfahrer !

Wer sind deine Vorbilder?

Mein Vorbild ist Marc Marquez, aber auch Jorge Lorenzo, , Ken Roczen und Tony Cairoli.

Wer ist dein Lieblingsrennfahrer?

Das ist Marc Marquez!

Was ist deine Lieblingssportart und Warum?

Seit fast 4 Jahren Motorradfahren, es gibt nichts besseres !!!

Macht dir die Schule noch Spaß?

Schule ist wichtig und dort kann ich English und spanisch lernen !

Wir wünschen dir für deine Zukunft viel Erfolg!

luca6 luca5

 

 

 

 

 


luca4 luca9 luca1

 

 

 

 

 

 

 

luca2luca3

luca8 luca7

 

 

 

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*