Die Wasserspiele von Hockenheim – Bericht über den Osterklassiker

1.Lauf zum Deutschen Langstrecken Cup (DLC) beim 1000km Klassiker am Hockenheimring viel für uns ins Wasser!

Am Osterwochenende begann für das TEAM TUKA RACING Endurance #84 die Saison zum Deutschen Langstrecken Cup (DLC). Erste Station war der prestigeträchtige 1000km Klassiker an den Hockenheimring. Die Wettervorhersage war jedoch alles andere als gut und sollte es den ganzen Samstag regnen.

Los ging es Samstag früh mit dem Zeittraining und für unsere Fahrer Marcel Elsner, Andreas Schön und David Datzer galt es, eine gute Startposition fürs Rennen zu erzielen. Als erster Fahrer machte sich David auf den Weg. Er kam genau 200 Meter und musste, aufgrund technischer Probleme, sein Zeitraining abbrechen. Als 2. Fahrer begab sich Marcel auf den Kurs. Dieser konnte mit einer Zeit von 2:30 die 38. Startposition erreichen. Der 3. Fahrer war Andreas. Er nutzte die Trainingszeit zum Kennenlernen der Strecke. David ging 10 min vor Ende der Trainingssession nochmals zum Funktionstest auf die Strecke und stürzte leider durch einen Highsider spektakulär von seiner BMW. Das Motorrad wurde beschädigt und Marcel übernahm die Rolle des Startfahrers!

Der Start des Rennens erfolgte gegen 12:30 Uhr. Die Veranstalter entschlossen sich aus Sicherheitsgründen für einen fliegenden Start, nachdem das Safety Car die Strecke verlassen hatte. Üblicherweise startet ein Endurance Rennen immer im „LeMans“ Start. Dabei stehen die Fahrer gegenüber ihrer Maschinen, die an der Boxenmauer durch einen Helfer gehalten werden. Nach dem Start sprinten die Fahrer über die Strecke, starten ihre Bikes und beginnen mit dem Rennen.
Marcel fuhr in seinen 45 min bis auf Platz 18 von 83 Teams nach vorn. Kurz vor dem Fahrerwechsel rutschte er aber auf der Ölspur eines Mitstreiters aus und stürzte. Leider wurde dabei seine Maschine so stark beschädigt, dass er das Rennen beenden musste.
Als zweiter Fahrer fuhr David gemütlich seine ersten Runden und kam zum planmäßigen Boxenstopp. Das Team lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 11. Als nächstes startete Andreas und zeigte bei diesen teilweise chaotischen Bedingungen eine solide Vorstellung. Nach ca. 35 Minuten musste er frühzeitig die Box aufsuchen. Die gnadenlose Defekthexe hat ihn nicht verschont. Ergebnis: Getriebeprobleme. Rennen für Andy vorbei. (ein kleiner Sicherungsring im Getriebe war der Fehler) Nach dem 2. Ausfall stand das Team vor einer schwierigen Entscheidung. Aufgeben oder die restlichen 5 Stunden mit einem Fahrer bestreiten. Damit begannen die 4 unglaublichen Stunden von David. „Datziii“ kämpfte tapfer gegen den regen und die Kälte. Wie ein Schweizer Uhrwerk spulte er Runde um Runde ab, kam nur zum Tanken und um die durchnässten Handschuhe zu wechseln in die Box. Zwischenzeitlich sorgte er auch noch für die schnellsten Rennrunden. 1 Stunde vor Schluss hörte es zu regnen auf und die Strecke trocknete schnell ab. Wir entschieden uns, von Regenreifen auf Slicks zu wechseln. Leider begann es nach 6 Runden wieder zu regnen. Eingangs Start/Ziel stürzte David übers Vorderrad. Das Bike verlor Flüssigkeit und Fahrer hatte von beiden Stürzen des Tages starke Schmerzen. Daraufhin fällte das Team die einzig richtige Entscheidung, zum Wohl von Fahrer und Maschine. Wir beendeten das Rennen.
Trotz alldem sind wir sehr zufrieden mit diesem Renntag. David fuhr mit einer Zeit von 2:07 in den Top 5 der Zeitentabelle. Er war unser unbelohnter Held des Tages. Mit einer wichtigen Erkenntnis, konkurrenzfähig zu sein, beendet das TEAM TUKA RACING dieses Rennen und wir freuen uns auf den 2.Lauf im Tschechischen Most Ende Mai.

Wir danken dem Veranstalter für ein super Event und unseren Firmen Sponsoren Notarzt Börse, Nice Bike, TUKA RACING, SportBike Custom, Inntal Moto, GP-Reifen.com und Firma Wicklein für die Unterstützung.

KommandostandFahrerbesprechunggut gefülltes FahrerlagerSponsorenDatziBesprechungMarcel "Ecki" ElsnerIMG_0581IMG_0582IMG_0585IMG_0587IMG_0588David "Datzi" DatzerAndreas "BarBossa#21" Schön

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*